Polnische Sprache

Wir sind Meister unserer Sprache

Polnisch gehört zur Gruppe der slawischen Sprachen. Es ist nicht nur die Amtssprache in Polen, sondern auch eine der 24 Amtssprachen der Europäischen Union. Während die meisten polnischen Muttersprachler in Polen leben, sind verschiedene polnische Volksgruppen auch in Tschechien, Weißrussland, Lettland oder der Ukraine anzutreffen. Insgesamt sprechen 50 Millionen Menschen weltweit Polnisch als Muttersprache.

Die polnische Sprache, wie andere indogermanische Sprachen, verwendet das lateinische Alphabet. Wegen ihres flektierenden Sprachbaus ist sie durch hohe Komplexität gekennzeichnet. Daher variieren die Wortformen je nach ihrer Funktion im Satz. Polnische Wörter haben mehrere Flexionsendungen, die unterschiedliche Verhältnisse zwischen Wörtern ausdrücken. Leider gibt es keine klaren Regeln zur Verwendung von Flexionsendungen. Das Erlernen der polnischen Grammatik wird daher zur gewaltigen Herausforderung.

Die polnische Sprache gilt als eine der schwierigsten Sprachen der Welt. Auf den Rankinglisten der schwierigsten Sprachen wird Polnisch in den Top Ten klassifiziert.

Forschungen zeigen, dass es einem Deutsch-Muttersprachler ungefähr 1100 Stunden in Anspruch nimmt, Polnisch auf C1 Niveau (fortgeschrittene Kenntnisse) zu erlernen. Die Forscher weisen auf wesentliche Unterschiede auf der Sprach- und Kulturebene zwischen dem Deutschen und dem Polnischen hin.
Mehr dazu können Sie von der folgenden Arbeit erfahren:
https://www.uni-due.de/imperia/md/content/prodaz/sprachbeschreibung_polnisch.pdf

Polnisch gilt als eine äußerst schwere Sprache wegen seines komplizierten Flexionssystems und phonetischen Systems. Es ist durch eine überwältigende Anzahl an Gramatik- und Interpunktionsregeln mit zahlreichen Ausnahmen gekennzeichnet. Eine besonders große Herausforderung für Anfänger bilden die Deklination und die Aussprache.

Aufgrund des Schwierigkeitsgrades der polnischen Sprache empfiehlt es sich, nach einem zuverlässigen Sprachendienstleister für Übersetzungen ins Polnische zu suchen. Bei der Wahl eines Übersetzungsbüros soll man sich davon leiten lassen, ob die Übersetzer polnische Muttersprachler sind. Nur in diesem Fall können Sie sich sicher sein, dass Ihre Übersetzung korrekt auf Polnisch verfasst sein wird. Es ist nämlich nur den polnischen Muttersprachlern möglich, einen grammatisch und stilistisch korrekten Text ins Polnische mit Einbeziehung des kulturellen Zusammenhangs zu übertragen.

Wussten Sie schon, dass...

  • W Szczebrzeszynie chrząszcz brzmi w trzcinie i Szczebrzeszyn z tego słynie. (etwa: „In Szczebrzeszyn tönt der Käfer im Schilfrohr und Szczebrzeszyn ist dafür bekannt.“) der schwierigste polnische Zungenbrecher ist und selbst den Polen fällt es schwer, ihn auszusprechen?
  • die guten Manieren erfordern, die Formen Pan/Pani (Sie) im Polnischen zu verwenden?
  • es eine Menge „falsche Freunde“ (d.h. Wörter, die in der Schrift oder Aussprache einem Wort aus einer anderen Sprache ähneln, sich aber in der Bedeutung deutlich von ihm unterscheiden) zwischen Deutsch und Polnisch gibt? Während im Deutschen z. B. das Wort „Dom“ die Bedeutung von „Kirchengebäude“ hat, meint das Polnische „dom“ lediglich ein „Haus“.